2. Rennen ANPA RODICAR

Nach dem Auftaktrennen, der RODICAR National 2021, Veranstalter Anpa Eventos in Circuito Fortuna Motorsport ging es diesmal zum 2. Rennwochenende zum Circuito FK1 in Villaverde bei Valladolid. Ca. 600 KM von Cartagena hoch in den Norden Spaniens.

Unsere Anreise war bereits am Donnerstag. So hatte ich die Möglichkeit am Freitag die 3 Km lange Strecke mit schnellen Passagen und herrlich vielen Kurven kennen zu lernen. Am Freitag haben wir uns ein gutes Setup erarbeitet und so konnte das Renn- Wochenende kommen!

Den gesamten Freitag trafen immer mehr Fahrer aus ganz Spanien mit Ihren Pitbikes aller Marken ein.

Der Samstag verlief sehr gut. Meine Zeiten waren die schnellsten der 160er Klasse und somit beschloss ich den Nachmittag etwas ruhiger zu machen, da der Wind mit teils heftige Böhen auf der Strecke deutlich zunahm. Zum Tagesende konnte ich mit der 3. schnellsten Zeit zufrieden sein. Den neuen Satz PMT wollte ich mit für das Quali am Sonntag morgen aufheben.

Der Rennsonntag startete um bereits um 9 Uhr mit dem Quali. Leider konnte keiner die Zeiten vom Vortag verbessern, da die Temperaturen noch recht kühl waren. Somit blieb für mich Startplatz 3 in der ersten Reihe!Um 10 Uhr war dann das erste Rennen. Bereits in der zweiten Runde konnte ich Führung gehen. Zur Mitte der letzten Runde verlor ich an einem Curb mein linken Knieschleifer leider ging es nicht mehr den vollen Schwung in der letzten Passage mit zu nehmen und konnte aber Platz zwei noch ins Ziel retten. Klett sowie Leder am Knie haben mächtig gelitten. Die 20 Punkte für die Meisterschaft waren mir aber sicher!!!

Da mein Leder-Kombi, wie schon gesagt, etwas ramponiert war, haben wir die Rennfahrerlösung genommen. Panzertape!!! Das sollte nun im 2. Rennen halten. Das 2. Rennen startete bei angenehmen 24 Grad um 12:30. Wieder aus der erste Reihe von Startplatz 3. Nach kurzer Zeit ging ich wieder in Führung und fuhr diesmal den Sieg nach Hause.

Sowohl im ersten und als auch im zweiten Rennen gab es keine Sekunde Zeit sich auszuruhen Ferran Hernàndez Moyano und Guillermo Hernandez Esteban im ersten Rennen und im Zweiten Rennen noch mit Alex Loza Cabrera waren wir in ständigen Fights Rad an Rad! So macht Rennen fahren Spaß!!! Danke Jungs ich hoffe das geht den Rest der Saison so weiter. On Top konnte ich auch noch die schnellste Rennrunde und jeh gefahrene Zeit in der 160 Klasse für mich markieren mit 1:29.071 und 121.2 Km/H, dies macht mich zusätzlich HAPPY.

Fazit des Rennwochenendes ist der Gesamtsieg der Veranstaltung in der Kategorie Serie 160!

Ich möchte mich über die volle Unterstützung bei MOTOS MTR Malcor bedanken. Manuel & Antonio vielen Dank für Euer Vertrauen MEGA DANKE!Ganz besonderen Dank an Jan Arvid von Biosan Racing Events für die Untersützung!Allen anderen danke ich natürlich auch, ohne Eure Unterstützung ist all das nicht möglich!

Cool ist, dass auch Sergio Gadea mit der Malcor SMR 190 den Gesamtsieg in der Serie 190 geholt hat. Voller Erfolg für Malcor MTR!

Zum Veranstalter Anpa Eventos selbst: Ein tolles Event mit vollem Haus. Ganz neu war die Liveübertragung via Facebook. Auch wenn nicht zu 100% perfekt aber für alle die zu Hause waren, war es eine Möglichkeit zu zu schauen und mit zu fiebern! Dafür ein riesen LOB an die Crew der ANPA!

Das nächste Rennen findet am 4. Juli in CIRCUITO DE CALAFAT statt. Hier bin ich schon auf die Windschattenschlacht gespannt.

Euer Alessandro „ElZana“

#Malcor #SMR155 #MTR #Pitbike @pmttyres Galfer Brakes @turbokit_official #xfront #formulabrakes @keihinindonesia Pakosta37 Riders Factory @motorsports_spain MalcorRacing Deutschland @ab13racing @pitbikescv Giuseppe moto AlicanteNolangroup DeutschlandNeumotor ServiceTecnoescape Motor ShopEstación MadridGasss Motorsport Company by Petz&Agathe – Trackdays in a family atmosphereRAVENOLIngrid BierkampFrey daytonaCuriaki Y Guillen S.L.

Tagged , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.