4. Rennen der ESBK in Aragon / Motorland

Hallo liebe Leute,

am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit. Der 4. Lauf der spanischen Superbike Meisterschaft ESBK Kategorie SSP600 in Motorland / Aragon.

Ehrlich, abwechslungsreicher was das Wetter anbelangte, ging es kaum.

Mittwoch, bei der Ankunft, Hitze bis zum Anschlag (41 Grad).

Der Aufbau der Box ging flott und somit ging ich Donnerstag gut ausgeruht in das erste 40 Minütige Training. Es ist nicht ganz einfach größere Veränderungen zu machen bei diesmal nur 2 Trainingseinheiten. Dennoch waren wir zufrieden was das Motorrad anbelangt. In der Box 38°, Asphalt 60°.

Freitag: 3 Turns sollten es werden und es kam alles anders. Der erste Turn viel buchstäblich ins Wasser. Im zweiten Turn kam ich auf insgesamt 2 gezeitete Runden, wegen mehrerer Rotfasen. Es sollte dann wohl der dritte Turn sein aber weit gefehlt. Es kam ein Unwetter auf und der Blitz schlug in die Rennstrecke ein und legte Funk und Kameras auf der Strecke lahm. Die Strecke wurde für den Rest des Tage gesperrt. Also haben wir die Zeit genutzt um uns auf das morgige Quali vorzubereiten und gute Gespräche mit den anderen Fahrern und Mechanikern.

 

Im Q1 gleich morgens um 8 Uhr hatte ich mich für ein Pirelli SC1 entschieden, da es nur 18 Grad waren. Ich konnte in der schnelleren Gruppe gut mithalten, dennoch kam nur auf P 27 bei raus. Auf zu Q2. Es war Sonne, Regen, Sonne Wind, wir hatten alles was möglich war. Kurz vor unserem 2. Qualify  kam wieder ein kurzer Regenguss. Die letzten 15 Minuten trocknete die Strecke ab nur leider konnte ich hier meine Zeit vom Vormittag nicht mehr verbessern. Somit stand ich mit Startplatz 30 am Ende da.

Mhhh wer hat mit sowas mitten im Sommer in Aragon gerechnet?

Das erste, von zwei, Rennen fand am Samstag 15 Uhr statt. Den Start habe ich mal gleich voll vergeigt…. noch nie hatte ich einen Racestart so verkackt wie diesmal. Ich war Vorletzter, in der ersten Kurve und durfte nach guten Fights dann den Platz 24 in der SSP600 belegen. Ich war nicht happy aber zufrieden. Der Sonntag wird besser?

Sonntag, im WARM-UP haben nochmals kleine Veränderungen vorgenommen.

Rennen 2 war Sonntag um 14 Uhr. Diesmal kam ich ganz gut weg vom Start. Es lief besser, dennoch musste ich in viele Fights gehen wodurch wieder der Anschluss nach vorn abriss. Das Setup war durch die wieder höheren Temperaturen leider etwas schlechter als am Samstag. In der corkscrew klappte mir mein Vorderrad ein und ich hatte den wohl geilsten Safe meines Lebens ( Marquez MM93 hätte es wohl nicht besser abfangen können….Grins ). Der Ellenbogen war meine Rettung und ich durfte zum Schluß den Platz 20 in meiner Kategorie verbuchen. 

Im Großen und Ganzem bin ich dennoch zufrieden nach Hause gefahren und viel Positives mitgenommen. Abstand zur Spitze wieder etwas verringert, zwei Rennen angekommen und viel Erfahrungen gesammelt. Ich bin so stolz auf meine Eltern. Mein Vater der mein Mechaniker ist, meine Mutter die uns hilft und unterstützt wo es nur geht. Ja ich habe mein Familiy AB13 Racingteam und bin echt stolz darauf. Vor einem Jahr war daran noch nicht zu denken. 

 

Ja natürlich möchte ich auch meinen Sponsoren Danke sagen. 

PITBIKE2RENT.COM
CB Transport
JKAG.de
Fynnus
derlacker.de
Giuseppe Moto Alicante
X-lite Helmet
Ingrid Bierkamp ( Deesse )
ff#27 Kühlerschutzgitter
Olgo-GmbH.de
Francisco Neumotor
Tecnoescape Motor Shop
HSR Reifenwärmer
ITR Racing Parts
HAWAKRO FTL
ESTACION DE SERVICIO Madrid Salvador Madrid Ruiz

Euer Alessandro

 

 

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.